Schlagwort-Archive: Regenwasserversickerung

Regenwasserversickerung auf dem Grundstück

Regenwasserversickerung auf dem Grundstück

Regenwasserversickerung auf dem Grundstück selbst bauen, geht denn das?

Meine Antwort und Empfehlung lautet JA.

Machen Sie Ihren eigenen Versickerungsversuch auf Ihrem Grundstück und bestimmen die Bodendurchlässigkeit. Die fachliche Anleitung dazu erhalten Sie in meinem eBook zur Regenwasserversickerung.

Nach meiner entwickelten und bewährten Methode, die als Praxisanleitung Schritt für Schritt geschrieben ist, können Sie einen Versickerungsversuch selbst durchführen. Mit einer Videoanleitung zur Auswertung des kf-Wertes und Berechnung der Versickerungsmulde mit Ihren Daten erhalten Sie ein passendes Ergebniss. In die Auswertedatei geben Sie die gemessenen Daten ein und erhalten sofort das Ergebnis in Tabellen- und Grafikform.

Dazu berechnen Sie eine Kostenschätzung für den Selbstbau Ihrer Versickerungsmulde auf Ihrem Grundstück.

Auf der Seite Versickerungsversuch finden Sie die Rahmenbedingungen und im Video einige Bilder zum Versickerungsversuch. Sind die Bedingungen für eine Regenwasserversicherung auf dem Grundstück erfüllt, wird sich ein Versickerungsversuch lohnen, um den Durchlässigkeitsbeiwert (kf-Wert) zu ermitteln. Dazu ist kein teures Versickerungsgutachten erforderlich. Von dem Ergebnis des kf-Wertes hängt letztlich die weitere Planung ab.

Ein Ergebnis-Beispiel für die Berechnung einer Versickerungsmulde sehen Sie auf der Blog-Seite Versickerungsmulde.

Ihre gemessenen Werte und Ergebnisse sind verwertbar zu Ihrem eigenen Versickerungsgutachten. So günstig kommen Sie woanders nicht dazu. Sie wissen jetzt, ob eine Regenwasserversickerung funktioniert. Damit schaffen Sie die Grundlage zum Antrag auf dauerhafte Gebührenbefreiung. Ein Schaubild im eBook zeigt die notwendigen Schritte für die Genehmigung.

Sie bekommen alle Informationen, ob sich auch bei Ihnen die Regenwasserversickerung auf dem Grundstück lohnt, wieviel Gebühren Sie sparen können. Die Praxisanleitung zum Versickerungsversuch mit Auswertung und Muldenberechnung erhalten Sie hier in meinem eBook.

Zum Kauf auf das Bild klicken: eBook Regenwasserversickerung Teil 1

Link zur Kaufseite

Regenwasserversickerung im Garten

Regenwasserversickerung im Garten

Regenwasserversickerung im Garten, durch ein Versickerungsgutachten selbst erstellen, geht denn das?

Meine Antwort und Empfehlung lautet JA.

Ihr Vorgehen:

Fertigen Sie Ihr eigenes Versickerungsgutachten an. Die fachliche Anleitung zum Versickerungsversuch dazu erhalten Sie in meinem eBook zur Regenwasserversickerung.

Mit der genau beschriebenen Praxisanleitung können Sie nach meiner entwickelten und bewährten Methode einen Versickerungsversuch selbst durchführen. Mit der Anleitung im Video zur Auswertung des kf-Wertes und Berechnung der Versickerungsmulde mit Ihren Daten. In die Auswertedatei geben Sie die gemessenen Daten ein und erhalten sofort das Ergebnis in Tabellen- und Grafikform. Dazu gibt es noch eine programmierte Tabelle zur Kostenschätzung für den Selbstbau Ihrer Versickerungsmulde in Ihrem Garten.

Auf der Seite Versickerungsversuch können Sie die Rahmenbedingungen prüfen, die für eine Regenwasserversicherung erfüllt sein müssen. Sind sie erfüllt, wird sich ein Versickerungsversuch lohnen, um die Bodendurchlässigkeit zu ermitteln. Dazu ist kein teures Gutachten erforderlich. Von dem Ergebnis hängt letztlich alles weitere ab.

Ein Ergebnis-Beispiel für die Berechnung einer Versickerungsmulde sehen Sie auf der Seite Versickerungsmulde.

Die Ergebnisse sind verwertbar zu Ihrem eigenen Gutachten. So günstig kommen Sie woanders nicht dazu. Damit schaffen Sie die Grundlage zum Antrag auf dauerhafte Gebührenbefreiung. Ein Schaubild im eBook zeigt die notwendigen Schritte für die Genehmigung.

Hier Ihr Vorteil:

Sie bekommen alle Informationen und das Ergebnis,

  • ob sich bei Ihnen im Garten eine Regenwasserversickerung lohnt
  • wieviel Gebühren Sie sparen können
  • eine Praxisanleitung zum Versickerungsversuch mit Auswertung
  • eine fundierte Muldenberechnung
  • eine Kostenschätzung mit Materialliste
  • eine Anleitung zum Antrag auf Gebührenbefreiung
  • alles hier in meinem eBook Teil 1; hier klicken:

eBook Regenwasserversickerung

REWATEC Regenwasseranlagen

REWATEC Regenwasseranlagen

Firmen-Video zur Regenwasserversickerung

REWATEC hat für jeden Garten die passende Anlage. Innovative Lösungen und Tanksysteme für alle Anforderungen und Größen.

Mit diesen Firmenvideos sehen Sie eine kostenintensive Lösung. Ich biete Ihnen meine kostengünstige Lösung an: Versickerungsmulde zum Selbstbau, Infos auf der Seite Regenwasserversickerung

Hier zur Firmenseite für Regenwasserversickerung: Rewatec

5 Gründe für Regenwasserversickerung

5 Gründe für Regenwasserversickerung aus privater Sicht

Unterschiedliche Gründe können dazu führen, sich näher mit dem Thema der „Versickerung von Niederschlagswasser“ von versiegelten Flächen zu beschäftigen.

In sofern sind alle Informationen als hilfreich anzusehen, die sich näher mit dem Thema „Regenwasserversickerung“ beschäftigen und auch Lösungswege aufzeigen. Als Ergebnis Ihrer Informationssuche sollte dann die Überzeugung reifen, eine gute Sache zu planen, die sich auf Dauer lohnt.

Dieser Blog ist mein Beitrag dazu, neben den anderen vielen Seiten, Infos und Angeboten der Kommunen, Städte, Kreise, Ämter, Firmen und Büros. Er richtet sich an alle interessierten Grundeigentümer, die selbst die Initiative ergreifen wollen.

Oben angesprochene Gründe können sein:

  1. Sie sind ökologisch motiviert und möchten dazu beitragen, den Abfluss von Regenwasser im Kanal zu reduzieren und die Grundwasserneubildung zu erhöhen.
  2. Die Kommune schreibt die Regenwasserversickerung beim Neubau vor und Sie müssen dem folgen.
  3. Sie möchten die Niederschlagswassergebühr sparen und suchen eine günstige Lösung für Ihr Grundstück.
  4. Gleichzeitig sparen Sie beim Neubau einen Kanalanschluss und Kontrollschacht.
  5. Sie möchten überprüfen, ob die Versickerung in Ihrem Garten möglich ist.

Egal, aus welchem Beweggrund Sie sich damit beschäftigen, ob Sie noch unentschlossen oder schon bereit sind, meine Infos sollten Sie ansehen.

Als Dipl.-Geologe mache ich Versickerungsgutachten und habe dazu einige eBooks zum Thema Regenwasser + Versickerungsversuch und der Dimensionierung von Versickerungsanlagen geschrieben. Mit dem Teil 1 können Sie einen Versickerungsversuch selbst durchführen, auswerten und den kf-Wert berechnen.

Darin ist auch eine automatisierte Muldenberechnung in Excel mit allen Hinweisen zum Selbstbau und eine Kostenschätzung enthalten (eBook Teil 1).

Schauen Sie sich auch meine weiteren Infoseiten und Videos an.

Muldenversickerung – Einfluss von Pflanzenarten auf die Versickerungsleistung

Muldenversickerung – Einfluss von Pflanzenarten auf die Versickerungsleistung

Ein Beitrag: „Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau -LWG-, Abteilung Landespflege: Veitshöchheimer Berichte aus der Landespflege; 69“ Baustoff Pflanze – Nische oder Notwendigkeit?

Wasser sucht sich immer seinen Weg! Dieser Grundsatz gilt nach 5-jähriger Versuchsdauer auch uneingeschränkt für den sicheren Betrieb von begrünten Versickerungsmulden. Wenn man vorher die richtigen Pflanzen auswählt, dann geht es vielleicht sogar noch etwas besser. Mulden mit Stauden bepflanzt verbessern im Vergleich zur Rasenansaat nicht nur den Wasserrückhalt, sondern auch die Versickerungsaktivität.

Bei jährlichen Abflussspenden von fast 4.000 l/m² war der Wasserrückhalt der besten Pflanzvarianten mit fast 30 Prozent etwa doppelt so hoch wie der von Rasen. Im Dauerregen konnten bepflanzte Mulden bis zu einem Drittel mehr Wasser aufnehmen und an den Untergrund abgeben. Dies gilt zumindest für konventionelle Bauweisen mit 20 cm Oberbodenauftrag über versickerungsfähigem Untergrund.

Als funktionsfördernde Überlebenskünstler im Muldenbereich konnten bisher Pflanzenarten wie Iris pseudacorus (Wasser-Schwertlilie; gelb), Iris sibirica (Sibirische Schwertlilie, blau), Molinia caerulea (Blaues Pfeifengras, Moorhexe), Achillea millefolium (Gemeine Schafgarbe), Achnatherum brachytrichum (Diamantgras) sowie Geranium sanguineum (Blutroter Storchschnabel) ausgemacht werden.

Für Rasenliebhaber bietet eine dreischichtige Bauweise mit kapillarem Zwischenspeicher in Anlehnung an bodennahe Sportplatzbauweisen nach 5 Jahren fast den gleichen Versickerungskomfort.

aus: Buchkapitel; Konferenzbeitrag
Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau -LWG-, Abteilung Landespflege, Veitshöchheim (Herausgeber, Veranstalter); Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e.V., München (Veranstalter); Verband Ehemaliger Veitshöchheimer e.V., Veitshöchheim (Veranstalter);

Muldenversickerung – Einfluss von Pflanzenarten auf die Versickerungsleistung
Eppel, Jürgen;
Quelle: Baustoff Pflanze – Nische oder Notwendigkeit? Bd.2. 35. Veitshöchheimer Landespflegetage 22. und 23. Januar 2003
Veitshöchheim (Deutschland, Bundesrepublik)
Selbstverlag 2003, S.11-18
Serie: Veitshöchheimer Berichte aus der Landespflege; 69
Konferenz: Veitshöchheimer Landespflegetage, Nr.: 35,
Veitshöchheim; http://www.baufachinformation.de/literatur.jsp?bu=2004069000704

Als pdf Broschüre jetzt hier zum Download (11 Seiten).

Regenwasserversickerung

Kostengünstige Regenwasserversickerung in einer Versickerungsmulde

Die einfachste und kostengünstigste Variante einer Regenwasserversickerung im Garten ist, das Niederschlagswasser in eine Versickerungsmulde zu leiten und direkt zu versickern.

Durch den Eigenbau können Sie enorm sparen

Die Erdarbeiten können mit einem Arbeitseinsatz von Freunden und Nachbarn, die dabei sicher gern helfen, selbst ausgeführt werden. Der Standort der Versickerungsanlage „Mulde“ ist schon bei der Bauplanung einer Regenwasserversickerung mit zu berücksichtigen. Ist die Gartengestaltung sowieso beim Neubau erforderlich, sind die Eingriffe nicht zusätzlich aufwändig.

Dabei kann sogar beim Trennsystem der Regenwasser-Kanalanschluss wegfallen und einige 1.000,- € an Anschlußkosten für Schacht und Leitungen gespart werden. Die Fragen zur Möglichkeit der Versickerung sind vorher mit der zuständigen Behörde zu klären. I.d.R. ist dazu ein Antrag mit Versickerungsnachweis und Dimensionierung der Versickerungsanlage erforderlich.

Der Anschluss der Fallrohre der Dachrinnen ist an den richtigen Seiten der Dachflächen einzuplanen, damit der Zulauf ohne Probleme erfolgen kann.

Die Größe der Versickerungsmulde richtet sich nach der Größe der Dachflächen,  der Beschaffenheit des Bodens (kf-Wert) und der örtlichen Starkregenverteilung. Die Muldentiefe sollte max. 30 cm betragen und mit Rasen begrünt werden.

Die Bodendurchlässigkeit können Sie mit einem Versickerungsversuch selbst testen und daraus den Durchlässigkeitsbeiwert (kf-Wert) berechnen. Eine detaillierte Anleitung mit Auswertung bekommen Sie mit meinem eBook Regenwasserversickerung Teil 1.

Darin ist auch eine Muldenberechnung mit allen Hinweisen und eine Kostenschätzung enthalten, die Sie nach Anleitung selbst durchführen können.

Als weitere Möglichkeit für die Versickerung sind eine Rigole oder ein Mulden-Rigolen-Element möglich (dazu mein eBook Teil 2).