Starkregenreihen

Örtliche Starkregenreihen nach KOSTRA

Für die Bemessung einer Versickerungsanlage nach DWA-A 138 ist die örtliche Starkregenreihe mit den Dauerstufen von D = 5 bis 4320 Minuten anzuwenden (aktuell nach KOSTRA-DWD-2010R, s. unten).

Im Normalfall wird mit der Niederschlagsspende rD(0,2) l/s*ha gerechnet, was einer 5-jährigen Wiederkehr entspricht. Für rD(1) l/s*ha gilt entsprechend 1-jährig und rD(0,1) l/s*ha für ein 10-jähriges Ereignis.

Die Berechnung des erforderlichen Speichervolumens erfolgt iterativ mit aufsteigendem Zeitintervall D in Minuten, bis im Ergebnis das Maximum für das erforderliche Speichervolumen bei einem bestimmten Starkregenereignis erreicht ist.

Die erste Abbildung zeigt eine ältere Beispieltabelle für meinen Heimatort (1, 5 und 10 Jahre).

Starkregenreihen: Barsinghausen

Es folgt die aktuell gültige Starkregenreihe nach KOSTRA-DWD-2010R mit Datenabdeckung aus den Jahren 1951 bis 2010, hier für T = 5 Jahre und T = 30 Jahre. Die Reihen sind seit 2017 als Rasterfelddaten im Internet frei verfügbar, oder für einen Standort als Rasterfeld-Datensatz für 71,40 € zu beziehen. Die Rasterfeldnummer wird aus den lokalen Koordinaten Breiten- und Längengrad bestimmt. Ein Rasterfeld ist ca. 67 km² groß (Räumliche Auflösung 8.15 km x 8.20 km).

Aktuell wird der KOSTRA-DWD-Datensatz zur Version „2020“ fortgeschrieben. Zum 01.01.2023 wird der Datensatz KOSTRA-DWD-2020 den bisherigen Datensatz KOSTRA-DWD-2010R offiziell ablösen.

Man beachte die aktuellen erhöhten Werte der Niederschlagsspenden (hier bei T = 5 Jahren, bis auf die ersten beiden Werte in rD(0,2)).

Starkregenreihen: RF 38031 Barsinghausen