Archiv der Kategorie: Versickerungsgutachten

Versickerungsgutachten

Versickerungsgutachten

Antrag für ein Bauvorhaben oder bei Bestandsänderung?

Sie möchten bauen und mit dem Bauantrag auch den Entwässerungsantrag für eine Versickerungsanlage stellen?

Oder Sie haben ein Gewerbegrundstück und brauchen fachlichen Rat vom Fachmann zu Bodenuntersuchungen, Ihnen fehlt ein Hydraulischer Nachweis oder ein Versickerungsgutachten für Ihren Wasserrechtsantrag zur behördlichen Genehmigung der Regenwasser-Versickerungsanlage bei der Unteren Wasserbehörde? (Antrag einer Wasserrechtlichen Erlaubnis gem. § 10 WHG zur Einleitung von nicht schädlich verunreinigtem Niederschlagswasser in den Untergrund).

Hydraulischer Nachweis gemäß ATV-A 138

Ich wurde schon oft angefragt, den Hydraulischen Nachweis für eine Regenwasserversickerung zu erbringen. Das ist der erforderliche Nachweis mit kf-Wert und Bemessung gemäß dem Regelwerk ATV-DVWK-A 138 für eine Versickerungsanlage. Unter Referenzen sehen Sie Beispiele für erfolgreich durchgeführte Aufträge.

Welche Bedingungen müssen für eine Versickerung erfüllt sein?

Hier die wichtigsten Punkte, auf die beachtet werden müssen:

  1. ausreichende Bodendurchlässigkeit (ideal: Sandboden)
  2. Platz für die Versickerungsanlage (ca. 5-15 % der versiegelten Fläche/Dachfläche)
  3. und Abstand zur Grenze (2 m), zum Haus ca. 2-3 m (1 m + 1,5 x Kellertiefe)
  4. auch der Grundwasserhöchststand ist zu beachten (Abstand tiefer 1-1,5 m)
  5. die Bedingungen der örtlichen Kommune sind zu erfüllen (Antragsformular)
  6. und weitere Rahmenbedingungen sind dann vor Ort zu klären

Den stärksten Einfluss auf die Dimensionierung und damit die Größe der Versickerungsanlage hat die Bodendurchlässigkeit (kf-Wert). Mit einem Versickerungsversuch an dem geplanten Standort kann die örtliche Bodendurchlässigkeit ermittelt werden. Für eine Versickerung sollte die Bodendurchlässigkeit im Bereich von kf = 10-3 und 10-6 m/s, noch besser zwischen 10-4 und 10-5 m/s (z.B. Fein- bis Mittelsand) liegen, um die Funktionalität optimal zu gewährleisten.

Geländeuntersuchungen: Versickerungsversuch

Durch erste Bodenuntersuchungen, z.B. eine Sondierbohrung und einen Versickerungsversuch, kann Klarheit geschaffen werden, ob eine Regenwasserversickerung möglich ist. Im Ergebnis wird der Durchlässigkeitsbeiwert (kf-Wert) bestimmt und die Bodendurchlässigkeit bewertet. Dazu ist ggf. auch eine Recherche weiterer Daten erforderlich.

Sind auch alle weiteren Bedingungen günstig, kann eine Regenwasserversickerungsanlage geplant, beantragt und nach der Genehmigung gebaut werden. Auch der Antrag auf dauerhafte Gebührenbefreiung wird bei der Kommune gestellt.

Auswahl der Versickerungsvariante

Die Auswahl der Bauart der Versickerungsanlage erfolgt in enger Abstimmung mit dem Eigentümer/Auftraggeber nach Durchführung der Geländeuntersuchungen. Es werden die in Frage kommenden Möglichkeiten vorgestellt und diskutiert.

Je nach Bodenbeschaffenheit, Platzverhältnissen, versiegelter Flächengröße, Flächennutzung, Grundwasserstand und Umsetzungsmöglichkeit wird die Wahl auf eine oder zwei Möglichkeiten beschränkt, wobei auch die Baukosten die Entscheidung beeinflussen.

Dimensionierung der Versickerungsanlage

Der hydraulische Nachweis wird i.d.R. von den Behörden gefordert und ist Stand der Technik (ATV-DVWK-Regelwert, Arbeitsblatt ATV-DVWK-A 138). Mit dem im Feld ermittelten kf-Wert und den örtlichen Starkregenreihen wird die ausgewählte Versickerungsanlage mit den zu berücksichtigenden versiegelten Flächen und Beiwerten dimensioniert.

Versickerungsgutachten und Antragstellung

Im Versickerungsgutachten wird der gesamte Vorgang mit einem Überblick zu Lage, Untergrundaufbau, Untersuchungsergebnissen, Bemessung und Ausführungsplanung schriftlich zusammengefasst. Dazu gehören auch Anlagen, wie Lage/Lageplan, Entwässerungsplan, Profilschnitte und Tabellen, wie Flächenermittlung, Geländeprotokoll, Versuchsdaten, Abflussbeiwerte, verwendete Regenspenden und das Bemessungsergebnis.

Das Versickerungsgutachten wird dann zusammen mit dem ausgefüllten Antragsformular beim zuständigen Bauamt bzw. der Unteren Wasserbehörde eingereicht.

Meine Hilfe

Fordern Sie ein Angebot von mir an, ich mache dann für Sie alles fertig, vom Versickerungsversuch bis zum Gutachten mit Antragstellung.

Noch Fragen?

Von der Idee bis zum Betrieb einer Versickerungsanlage

Zu Beginn des Projektes „Versickerungsanlage“ stehen wahrscheinlich viele unbeantwortete Fragen im Raum.

  • Wo bekomme ich welche Informationen?
  • Welche Variante an Versickerungsanlagen kommt für mich in Betracht?
  • Wie hoch sind die Kosten für die unterschiedlichen Versickerungsanlagen?
  • Welche Kosten kommen für eine Wassernutzung dazu (Speicher)?
  • Kann ich mit Eigenleistungen Kosten sparen?
  • Muß ich einen Antrag stellen, wo, wie?
  • Welche Dachflächen und sonstigen Flächen kann ich anschließen?
  • Muß ich die Regenwasserfallrohre umbauen?
  • Ist mein Grundstück geeignet, groß genug, Gefälle ok?
  • Wieviel Platz brauche ich für eine Versickerungsmulde?
  • Ist die Bodendurchlässigkeit ausreichend gut?
  • Ist eine Untersuchung dazu erforderlich, ein Gutachten?
  • Was kostet ein Versickerungsgutachten?
  • Kann ich selbst einen Versickerungsversuch machen?
  • Gibt es eine Anleitung zum Versickerungsversuch?
  • Wie erfolgt die Auswertung?
  • Was brauche ich noch?

Wie geht es weiter? Das sehen Sie auf meiner Seite Entscheidungsfragen.

Regenwasserversickerung auf dem Grundstück

Regenwasserversickerung auf dem Grundstück

Regenwasserversickerung auf dem Grundstück selbst bauen, geht denn das?

Meine Antwort und Empfehlung lautet JA.

Machen Sie Ihren eigenen Versickerungsversuch auf Ihrem Grundstück und bestimmen die Bodendurchlässigkeit. Die fachliche Anleitung dazu erhalten Sie in meinem eBook zur Regenwasserversickerung.

Nach meiner entwickelten und bewährten Methode, die als Praxisanleitung Schritt für Schritt geschrieben ist, können Sie einen Versickerungsversuch selbst durchführen. Mit einer Videoanleitung zur Auswertung des kf-Wertes und Berechnung der Versickerungsmulde mit Ihren Daten erhalten Sie ein passendes Ergebniss. In die Auswertedatei geben Sie die gemessenen Daten ein und erhalten sofort das Ergebnis in Tabellen- und Grafikform.

Dazu berechnen Sie eine Kostenschätzung für den Selbstbau Ihrer Versickerungsmulde auf Ihrem Grundstück.

Auf der Seite Versickerungsversuch finden Sie die Rahmenbedingungen und im Video einige Bilder zum Versickerungsversuch. Sind die Bedingungen für eine Regenwasserversicherung auf dem Grundstück erfüllt, wird sich ein Versickerungsversuch lohnen, um den Durchlässigkeitsbeiwert (kf-Wert) zu ermitteln. Dazu ist kein teures Versickerungsgutachten erforderlich. Von dem Ergebnis des kf-Wertes hängt letztlich die weitere Planung ab.

Ein Ergebnis-Beispiel für die Berechnung einer Versickerungsmulde sehen Sie auf der Blog-Seite Versickerungsmulde.

Ihre gemessenen Werte und Ergebnisse sind verwertbar zu Ihrem eigenen Versickerungsgutachten. So günstig kommen Sie woanders nicht dazu. Sie wissen jetzt, ob eine Regenwasserversickerung funktioniert. Damit schaffen Sie die Grundlage zum Antrag auf dauerhafte Gebührenbefreiung. Ein Schaubild im eBook zeigt die notwendigen Schritte für die Genehmigung.

Sie bekommen alle Informationen, ob sich auch bei Ihnen die Regenwasserversickerung auf dem Grundstück lohnt, wieviel Gebühren Sie sparen können. Die Praxisanleitung zum Versickerungsversuch mit Auswertung und Muldenberechnung erhalten Sie hier in meinem eBook.

Zum Kauf auf das Bild klicken: eBook Regenwasserversickerung Teil 1

Link zur Kaufseite

Regenwasserversickerung im Garten

Regenwasserversickerung im Garten

Regenwasserversickerung im Garten, durch ein Versickerungsgutachten selbst erstellen, geht denn das?

Meine Antwort und Empfehlung lautet JA.

Ihr Vorgehen:

Fertigen Sie Ihr eigenes Versickerungsgutachten an. Die fachliche Anleitung zum Versickerungsversuch dazu erhalten Sie in meinem eBook zur Regenwasserversickerung.

Mit der genau beschriebenen Praxisanleitung können Sie nach meiner entwickelten und bewährten Methode einen Versickerungsversuch selbst durchführen. Mit der Anleitung im Video zur Auswertung des kf-Wertes und Berechnung der Versickerungsmulde mit Ihren Daten. In die Auswertedatei geben Sie die gemessenen Daten ein und erhalten sofort das Ergebnis in Tabellen- und Grafikform. Dazu gibt es noch eine programmierte Tabelle zur Kostenschätzung für den Selbstbau Ihrer Versickerungsmulde in Ihrem Garten.

Auf der Seite Versickerungsversuch können Sie die Rahmenbedingungen prüfen, die für eine Regenwasserversicherung erfüllt sein müssen. Sind sie erfüllt, wird sich ein Versickerungsversuch lohnen, um die Bodendurchlässigkeit zu ermitteln. Dazu ist kein teures Gutachten erforderlich. Von dem Ergebnis hängt letztlich alles weitere ab.

Ein Ergebnis-Beispiel für die Berechnung einer Versickerungsmulde sehen Sie auf der Seite Versickerungsmulde.

Die Ergebnisse sind verwertbar zu Ihrem eigenen Gutachten. So günstig kommen Sie woanders nicht dazu. Damit schaffen Sie die Grundlage zum Antrag auf dauerhafte Gebührenbefreiung. Ein Schaubild im eBook zeigt die notwendigen Schritte für die Genehmigung.

Hier Ihr Vorteil:

Sie bekommen alle Informationen und das Ergebnis,

  • ob sich bei Ihnen im Garten eine Regenwasserversickerung lohnt
  • wieviel Gebühren Sie sparen können
  • eine Praxisanleitung zum Versickerungsversuch mit Auswertung
  • eine fundierte Muldenberechnung
  • eine Kostenschätzung mit Materialliste
  • eine Anleitung zum Antrag auf Gebührenbefreiung
  • alles hier in meinem eBook Teil 1; hier klicken:

eBook Regenwasserversickerung

Kurzvideo Versickerungsversuch

Einen Versickerungsversuch selbst durchführen

Welche Bedingungen müssen für eine Versickerung erfüllt sein?

Das erfahren Sie in meinem eBook Regenwasserversickerung. Und alles zum Versickerungsversuch, Auswertung und kf-Wert-Berechnung, Planung, Dimensionierung und Bau einer Versickerungsmulde mit einer Kostenschätzung.

Machen Sie selbst einen Versickerungsversuch auf Ihrem Grundstück nach meiner Anleitung und ermitteln die Bodendurchlässigkeit, den kf-Wert. Planen Sie auch Ihre Versickerungsmulde nach ATV-A 138.

Sie können dann einen Antrag auf Befreiung von der Regenwassergebühr stellen.

Schauen Sie sich das Video an. Mehr dazu oben unter den Menüpunkten Versickerungsgutachten und Versickerungsversuch Video.

Meinen Bestseller dazu erhalten Sie zum Kauf und Download über den Link im Bild.

Mein Bestseller: eBook Regenwasserversickerung – Teil 1