Bemessungsbeispiel

Ein Bemessungsbeispiel für eine Kiesrigole nach ATV-A 138

Bemessungsformel (A.18 aus Anhang A; ATV-A 138)

Für eine Gewerbehalle mit Au = 2.000 m² Dachfläche wird beispielhaft mit der aufgeführten Formel die Rigolenlänge für eine Kiesrigole berechnet. Grobkiesfüllung der Körnung 8/32 mit einem Porenanteil sR = 0,35.

Gewählt wurde die Rigolenbreite mit bR = 2,5 m und die Höhe mit h = 1,0 m. Der kf-Wert beträgt 8*10-5 m/s. Bemessung bis zum Maximum für die Rigolenlänge mit der Regenhäufigkeit n = 0,2/a (mit Beispieldaten D = 45 min, rD(0,2) = 69,2 l/s*ha) und Zuschlagfaktor fz = 1,2 nach iterativem Vorgehen (s. Tabelle der Regenspenden).

Bemessungsformel Kiesrigole nach ATV-A 138

Ergebnis der Bemessung, Abmessungen der Kiesrigole

  • Länge LR = 35,4 m
  • Breite bR = 2,5 m
  • Höhe hR = 1,0 m
  • Speichervolumen VR = 35,4 m³

Die Sickerfläche der Rigole beträgt AS = 123,9 m² und die hydraulische Belastung daraus ist als hoch einzustufen (AU/AS = 16,1 ).